Veröffentlicht am

Messebericht Pforzheim

Übungsfirmenmesse – Pforzheim

 

Am 22.03.2018 nahmen die Mitarbeiter der Biotopia GmbH an der regionalen Übungsfirmenmesse in Pforzheim teil, um ihr Unternehmen mit einem eigenen Stand zu präsentieren. Darüber hinaus war das Ziel, möglichst viele erfolgreiche Warenverkaufsgespräche zuführen.

Am Donnerstagmorgen trafen wir uns um 6:45 Uhr im Üfa-Raum und stellten unsere Sachen zurecht. Im Bus verstauten „Just-Sport“ und wir unsere Materialien und Vanessa hakte alles auf der Checkliste ab. Die Hinreise war relativ ruhig, etwas Musik ist gelaufen und ein paar haben sich unterhalten. Wir standen etwa eine halbe Stunde im Stau weshalb sich unsere Anreise verspätete. Darauf arbeiteten alle gut zusammen und der Stand eröffnete sogar überpünktlich. Luftballons und Deko haben die Mädchen passend platziert und unsere Kostproben wie Schokolade und Gummibärchen wurden portioniert und ausgestellt.

Nun startete die Biotopia gut gelaunt, mit einem farbenfrohen und ansprechenden Stand in die Messe. Es waren relativ viele andere Schulen und Schüler vor Ort aber zum Glück entstand kein komplettes Chaos. Um 10:00 Uhr hörten alle Mitarbeiter (außer der ersten Schicht bestehend aus Justin, Nick S., Nick P., Lukas und Paul) mit Frau Schmieder die Willkommensrede in einen großen Saal. Die Eröffnungsreden wurden in Verbindung mit dem Jubiläum

„25 Jahre Juniorenfirmen an der Ludwig-Erhard-Schule Pforzheim“ und „10 Jahre Local-EXPO-Services“

von vielen Teilnehmern und Organisatoren übernommen. Anschließend tätigten wir die uns aufgetragen Einkäufe. Das Budget betrug 500,- Euro und sollte bei mindestens drei anderen Übungsfirmen eingesetzt werden. Unsere Wünsche wurden von Essen und Trinken bis hin zu einem Gartenpool erfüllt.

Es wurden viele gute Verkaufsgespräche geführt, bei denen wir nochmals praktisch lernten, wie wir unsere Waren am besten verkaufen. Jeder konnte ca. 6 Verkaufsgespräche führen, in denen wir beraten und schließlich auch dazu gelernt haben. Viele können mit der Sandwich-Methode gut umgehen und haben Kunden auf der Messe gut überzeugt und rund 9.000 € Einnahmen gemacht.

Während der Messe und vor oder zwischen unseren Schichten nutzten wir die Möglichkeit, uns die Stadt anzuschauen, essen zu gehen und die Beine zu vertreten. Die Closing-Schicht, bestehend aus Hanna, Nora, Angelina, Laura und Clarissa, hatte weniger zu tun da die meisten Einkäufe schon getätigt waren. Diese Situation spiegelte sich auch bei den anderen Firmen wieder. Durch die verminderte Kundenfrequention konnten kaum Kunden ohne weiteres bei uns zum Kauf angeregt werden. Also beschlossen Nora und Clarissa mit Flyern und unseren Kostproben Kunden anzuwerben. Einige Kunden ließen sich davon überzeugen.

Viele Stände schlossen schon vorab was uns dann sehr bald dazu bewegte dessen zu folgen. Gemeinsam wurde abgebaut und unsere letzten Schokoladen und Gummibärchen wurden verschenkt. Als alles abgebaut war und konnten wir den Bus beladen und die Heimreise antreten. Um 16:22 Uhr kamen wir bei regnerischem Wetter, erschöpft in Heidelberg an, luden alles aus und jeder ging nach Hause.

Es war wirklich interessant selbst einen Messestand zu organisieren und auch teilzunehmen. Außerdem freut sich die Klasse sehr auf die nächste Übungsfirmenmesse.